Kreisgruppe Niederrhein in Berlin bei der Demonstration der GdP gegen den Sparwahn der Bundesregierung

Fünf unserer Kollegen der KG Niederrhein nahmen am 04.11.2014 an der Demonstration der Gewerkschaft der Polizei in Berlin teil.Klare und deutliche Präsenz der GdP Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet und allen Direktionen in unmittelbarer Nähe zum BMI. Unter dem Motto “ Tatü – Tata – Nix mehr da“ stand die Kundgebung auf der Moabiter Brücke um auf die eklatanten Missstände in der Bundespolizei hinzuweisen.Die Einstellungszahlen stehen weit hinter den Ruhestandsdaten zurück, die Personen- und Sachausstattung wird gen Null gefahren, dies aber immer mit neuen Aufgaben die es zu bewältigen gibt und Fremdverwendungen zu anderen Bedarfsträgern, die ein personelles Fehl herbeiführen und auf dem Rücken der verbleibenden Kolleginnen / Kollegen ausgetragen werden Sparwahn kann und darf nicht die Zukunft der Bundespolizei sein.

 

 

 Der Vorsitzende des Bezirks Bundespolizei in der GdP, Jörg Radek, forderte den Innenminister eindringlich dazu auf, die ihm unterstellte Bundespolizei in die Lage zu versetzen, die übertragenen Aufgabe ordnungsgemäß „abarbeiten“ zu können,. Am mangelnden Einsatz, in der Vergangenheit und in der Zukunft unserer Bundespolizisten wird es sicherlich nicht mangeln.

GdP – Klare Forderungen für Eure Belange

 


Themenbereich: Allgemein | Drucken